PUBLIKATIONEN

 

Kurzarbeitsentschädigung Abrechnungsperiode ab Juli 2020 im Kanton Zug

Die Arbeitslosenkasse Zug informiert über ein weiteres Update zum Thema Kurzarbeit.

 

Gemäss Entscheid des Bundesrates vom 29. April 2020 konnten bestimmte Betriebe unter Begleitung von Schutzkonzepten ab dem 11. Mai 2020 wieder öffnen.

 

Aufgrund der Schadenminderungspflicht müssen Betriebe, die Kurzarbeitsentschädigung (KAE) beantragen nachweisen können, dass sie alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen haben, um den entstehenden Schaden für die Arbeitslosenversicherung  zu vermeiden oder zu mindern.


Soll trotz Beachtung der Schadenminderungspflicht auch für die Kontrollperiode ab Juni 2020 KAE mit einem anrechenbaren Arbeitsausfall von 85% oder mehr abgerechnet werden, müssen die Gründe dafür dargelegt und die entsprechenden Beweisunterlagen (z.B. Bilanz, Erfolgsrechnung, Gebäudepläne, Schutzkonzept, Fotos, …) eingereicht werden.

 

Falls Sie Fragen haben unterstützen wir Sie gerne.

 

WAS  wir tun ist nicht einzigartig, aber WIE wir es tun!

 

 

Kathrin Kühn 1. September 2020

 

Stichworte: COVID-19, Kurzarbeit, Arbeitslosenkasse Zug